Homepage für meine Schlagzeugschüler


 




Schulende - Juni/Juli



Schülerzuteilung - Erstgespräche (vorwiegend für Neueinsteiger)
-Mitte Juni erhalte ich die neuen Anmeldungen, die ich alle vor den Sommerferien kontaktiert haben möchte.
-In der ersten Schulwoche findet noch kein Schlagzeugunterricht statt, der Musikunterricht beginnt erst in der zweiten Schulwoche nach der Sommerferien.
-Den provisorischen Einteilungsplan werde ich euch mit einem Email während der letzten Schulwoche bekannt geben.


Stundenpläne
-Es dient der Planung sehr mir den erhaltenen Stundenplan bis spätestens vor der letzten Sommerferienwoche per Post/Email(Scan)/Foto zukommen zu lassen.
Natürlich kann man mir die möglichen Tageszeiten (an denen es geht), andere Aktivitäten (oder an denen es nicht geht) und Freistunden im Stundenplan verzeichnen sogar in den Musikunterricht mitbringen. Wenn man den aktuellen Namen des Lehrers/der Lehrerin und die Klasse (ohne Angaben auch die Gruppe) im gleichen Zug ins Mail, den Zettel oder auf den Stundenplan schreibt, ist es für die einzureichenden MSS-Listen schon hinterlegt.


Kommunikation
-Ich brauche unbedingt eine Natelnummer und eine Emailadresse, die man oft  kontrolliert (wichtige Daten teile ich so früh wie möglich in einem Email mit, wenn sie weniger als eine Woche oder ein nur ein paar Minuten Zeit haben, dann schicke ich ein SMS) um kurzfristige Absagen wie Krankheit, Zugstau oder anderes zeitgemäss mitteilen zu können und Pläne oder die Homepage zu liefern.


Materialien - Vorbereitungen
-Ein mittlerer Ordner (Für Djembeschüler/innen reicht eine Sichtmappe) um die abgegebenen Blätter abzulegen, ist für die Blätter und Umfassung für längere Zeit ausreichend (Nach Bedarf auch Verstärkungsringe direkt am Ordner-Metall für herausgerissene Blätter anbringen).
-Damit das Notenmaterial und die Sticks eher zusammen bleiben, empfiehlt sich eine extra Tasche für den Schlagzeugunterricht zuzulegen.
-Stöcke (hätte ich an Lager) wie alles Material immer in jeden Unterricht mitnehmen, die Unterrichtsmaterialien (Bücher, Blätter, Dossier, ...) bringe ich in die erste Stunde mit (mit Namen betreffende Einzahlungsscheine ebenfalls).
-Bei einem Verlust des Einzahlungsscheins findet ihr meine Kontodaten unter Lehrmittel ganz unten -> Bitte euren Namen vermerken!
 

Schul-/ Semesterende
-Man kann das Musikschultestatheft in eine Musikstunde zur Unterschrift mitnehmen.
-Die An- und Abmeldungen fürs 2. Semester sind jeweils ab/mit dem 1. Februar gültig und die Neuanmeldungen erhalte ich so Mitte Januar, um mich dann bei den Betreffenden zu melden.


Für Djembe-Schüler/-innen
-Für Djembeschüler/innen gilt eigentlich immer dasselbe.
-Der Djembeunterricht ist als Vorstufe (wie Blockflöte, Glockenspiel, Saxonette, ...) des Musikunterrichts gedacht. Er findet in Kleingruppen à 15 Minuten pro Schüler (zu zweit 30', zu dritt 45' und höchstens zu viert mit 60') statt.
-Wenn nur ein Schüler am selben Ort, also z.B. nur ein Schüler in Flums übrig bleibt, dann wird 20 Minuten einzeln oder sogar 30 Minuten Einzelunterricht vorgeschlagen, weil 15 Minuten sehr kurz sind.

 




Schulanfang - Mitte August

 

Einteilungswoche
-In der letzten Sommerferienwoche verschicke ich den provisorischen Einteilungsplan per Email und bin um eine Rückmeldung bis am Dienstagabend in der ersten Schulwoche froh,  damit ich die Unterrichtsräume bis am Mittwochmittag reservieren kann.
-In der ersten Schulwoche findet noch kein Unterricht statt, muss aber in derselben alle Schlagzeug-, Trommel- und Djembe-Lektionen eingeteilt und alle möglichen Reservationsänderungen berücksichtigt haben.



In der ersten Stunde
-Ich werde vor allem Erklärungen und alle Materialien abgeben, wie auch die Übungsaufgaben möglichst verständlich praktizieren. 
-Die Eltern können Unterrichtsbesuche nach freiem Ermessen abstatten.



weitere Vorbereitungen und Materialien
-Um eine Sicherung für verlorene oder verschmutzte CDs zu haben, empfehle ich eine Kopie im Itunes/Mediaplayer zu machen (importieren) und die Daten dann sparat in einen Ordner im Dateimanager zu verschieben. So hat man die Dateien zum Einfügen an einem Ort, wo man sie wieder überall hin einfügen (zum Brennen) und sogar eine Sicherungskopie machen kann.
-Für zu Hause schlage ich einen CD-Spieler mit grossen Kopfhörern (dämmen den Schall von aussen auch ab!) oder Boxen vor, damit das eigentlich trockene Schlagzeugspiel eher mit Musik verbunden werden kann.
-Bei einem Buchverlust kann ich leider auch keines gratis herausgeben, werde aber sicher ein neues besorgen.
-Für abgegebene Blätter oder Dossier ziehe ich keine Geldbeträge ein, sie sind also gratis und gehören als Übungserweiterungen dazu. Bei einem Verlust eines Dossier möchte ich einen symbolischen Franken als Unkosten erheben

Zusätzlich erhaltet ihr im Menu Zubehör/Prävention/Materialbestände weitere Informationen.


Für Djembe-Schüler/-innen
-Für Djembeschüler/innen gilt eigentlich immer dasselbe.
-Es muss kein mittlerer Ordner sein, sondern es reicht, wenn man für die paar wenigen Zusatzblätter eine Sichtmappe hat.


 

 


Während den Unterrichtswochen



In jeder Stunde
-Wichtig ist mir, dass die Stunde pünktlich beginnen kann und der Schüler möglichst so früh im Unterrichtsraum ist, wie er braucht, um seine Materialien auszupacken und bereit zu sein.
-Wenn zum Beispiel die Haupteinganstüre einmal geschlossen ist oder ich noch nicht anwesend bin, bitte draussen oder im Unterrichtsraum warten und nicht wieder nach Hause gehen. Wenn ein Schüler nicht kommt und ich keine Nachricht in Erinnerung habe, telefoniere ich nach gut fünf Minuten den Betreffenden.

-Immer alles Material in jede Stunde mitnehmen, früher oder später kommt alles wieder einmal an die Reihe.


Unterrichtsablauf und Übungsaufgaben
-Ich kreise die Übungen ein, die wir in der nächsten Stunde sicher anspielen werden und ich werde es in den Stunden abstreichen, wenn der Rhythmus gut vorgespielt wurde. 
-Ich verteile Seitenkleber an die Seiten, wo sich die Übungen befinden und kontrolliere fast jede Woche das Semesterblatt (der Schüler kann es mir auch selbstständig zeigen), wieviel Minuten geübt wurde
Weitere Infos findet ihr unter "Unterrichtsverlauf und Übungstipps".



Absenzen, Vorholen und Nachholen
Im Grunde geht es um zwei Möglichkeiten, der Lehrer oder der Schüler kann einmal den Unterricht nicht besuchen. Wenn der Lehrer verschuldet ist, muss er den Unterricht vor- oder nachholen. Wenn der Schüler einmal nicht kommen kann, muss der Lehrer diese Stunde nicht nachholen.
An nationalen/kantonalen Feiertagen und in den Ferien findet der Unterricht nicht statt, dafür halten wir in den Schulwochen immer Schlagzeugunterricht ab. Die Schlagzeugstunde darf nur mit dem Einverständnis der Eltern ausfallen.
Bei Krankheit, Beerdigungen im familiären Kreis oder Milizangelegenheiten muss ich laut Statuten die Ausfälle nicht nachholen.
An schulfreien Tagen wie z.B. Fasnachtstagen (ausserhalb der Winterferien), Markttagen, Sonderwoche / Sport- und Projekttagen, Lehrerausflug, Lehrerkonvent etc. findet der Musikunterricht grundsätzlich statt, ausser die Eltern melden den Schüler aus zeitüberschneidenden Gründen ab.

Ich muss immer einen Grund angeben, wenn ich auf der Liste eine entschuldigte oder unentschuldigte Absenz eintrage. Bei drei unentschuldigten Absenzen muss ich es der Musikschule melden.
In diesem Fall reicht es mir, wenn ich eine Telefon-/Combox-Nachricht, eine SMS oder eine Email mit der Angabe des Grundes erhalte, wobei ich auf solche Mitteilungen keine Rückmeldung gebe, es also zur Kenntnis nehme. Die Schüler können mir auch in der Stunde kommende Absenzen mitteilen, die ich dann in den Kalender aufnehme. Fehlt eine Nachricht diesbezüglich, dann muss ich eine unentschuldigte Absenz eintragen und nachfragen, was los war.

Bitte bei längerem Ausfall wegen gravierenden Verletzungen usw. Dauer des Ausfalls (mehr als drei Absenzen nacheinander) dem Sekretariat melden, denn die MSS erstattet das Schulgeld für diese Zeitspanne zurück.
MSS-Homepage Statuten



Alternativunterricht bei länger andauernden Verletzungen
-Leider kommt es immer wieder einmal vor, dass Schüler Unfälle haben, deren Genesung länger als ein paar Tage dauert. In diesen Fällen biete ich Alternativunterricht an, wobei ich ohne das kranke Glied zu benutzen andere Übungen machen kann. Unbedingt mit dem Doktor absprechen, ob die Umstände den Schlagzeugunterricht erlauben.


MSS-Homepage: Leitbild

 

 



Ist jedes Jahr wieder einmal ein Thema



Jahreskonzert meiner Musikschüler
-Jedes Jahr stelle ich ein Jahreskonzert mit Liedern zusammen, damit jeder Schüler mindestens ein Konzert im Jahr bestreitet und somit den Sinn und Zweck für den Musikunterricht erfüllt. 
-Alle organisatorischen Dinge werde ich mit Emails managen
-Schlagzeuger, die in einem Ensemble/Verein/Band mitspielen stelle ich persönlich frei, da sie den Konzert-Sold schon mehrmals beglichen haben.
-Im Anschluss an das Konzert gibt es noch einen Apero.

-Den Konzertort möchte ich eigentlich jedes Jahr wechseln, obwohl es bei mir immer schon in einer Aula eines Schulhauses stattgefunden hat (Beizen wären mir auch lieb aber mit Kosten und technischem Aufwand verbunden -> zwei Schlagzeugsets müssten von zwei Eltern gestellt werden usw.).
-Die Schüler/Schülerinnen, die erst im zweiten Semester mit dem Musikunterricht begonnen haben, werde ich erst im darauffolgenden Jahr ins Jahreskonzert einplanen, weil zu wenig Zeit vorhanden ist, ein Lied richtig sicher einzuüben.



Beitritt Ensembles, Vereine, Bands
-Die Musikschulensembles/Vereine oder Bands sind immer wieder auf der Suche nach Instrumentalisten, die an mehr Proben/Konzerten auftreten möchten. Weitere Informationen findet ihr im Menu "Ensembles, Jungmusikvereine, Bands" hier oder auf der Homepage der Musikschule befinden sich die Meldungen und für Schlagzeuger mögliche Ensembles.



Instrumentenvorstellung
-Ob ich Schüler für die Instrumentenvorstellung brauche, entscheidet sich dann an der Fachgruppensitzung anfangs Februar.
-Ich bin auch schon mit einer Djembegruppe am Anfang für den Auftakt aufgetreten.
-Es eignet sich auch, im Anschluss an die Vorstellung Instrumente auszuprobieren um das geeignetste zu finden.



Freitags/Mittwochs- oder andere -konzerte
-Momentan möchte ich sicher möglichst jedes Jahr mit allen meinen Djembeschülern/Djembeschülerinnen am Ensemble-Konzert im alten Bad Pfäfers anfangs oder Mitte Juni teilnehmen.
-Einzelne Schlagzeuger/Trommler können ab und zu für einen Auftritt angefragt werden, sind aber am Jahreskonzert für mindestens einen Auftritt sicher eingeplant. Es empfiehlt sich, in ein Ensemble, Jungmusikverein oder Band zu gehen, um mehrere Auftritte zu geniessen.
MSS Homepage



Stufentests
-Die Stufentests für Schlagzeuger gehen jeweils Ende Mai über die Bühne und die Anmeldefrist ist jeweils am 31. März abgelaufen.

-Sie sind freiwillig und man erhält nach bestandener Prüfung ein Zertifikat der jeweiligen Stufe.


Talentschule
-Die Talentschule befindet sich in Bad Ragaz und weitere Informationen können mit dem verlinkten Titel oben aufgerufen werden.



Unterrichtsbesuche und Schnupperstunden
Jede/r Schüler/in kann eine/n interessierte/n Kollegen/in in den Schlagzeug-, Trommel oder Djembeunterricht mitnehmen, um einen Einblick zu erhalten, sofern das den Schlagzeugunterricht nicht stört. Gerne gebe ich auch eine Gratis-Schnupperlektion, um sich ein Bild vom Unterrichtsgeschehen zu machen.



Djembe einzeln 20 Minuten/(Schlagzeugunterricht zu zweit 40 Minuten)
-Djembe: Wenn ein  Djembeschüler/In an einem Ort mit 15 Minuten allein übrig bleibt, kann ich versuchen, die 15 Minuten an einem anderen Ort in einer anderen Gruppe einzuteilen. Wenn das so nicht passt, kann man sich abmelden oder 20 Minuten einzeln lösen. Dafür reicht eine Meldung an die Musikschule, dass es mit mir abgesprochen wurde.
-Für SchlagzeugschülerInnen ist der Zweierunterricht (40' zu zweit) aus folgenden Gründen nicht mehr vorgeschlagen, weil:
>Die MSS im Unterrichtsraum nicht drei Schlagzeugsets zur Verfügung hat
>ich eine passende Zeit für beide Schüler finden müsste, sonst gibt es einzeln 20', was sehr kurz ist


Minuten-Wechsel
-Jeweils bis Ende Mai kann man einen Minutenwechsel beantragen, was z.B. für Lehrlinge oder Kantonsschülerinnen interessant ist, die zusätzlich 25% Rabatt erhalten und zum ermässigten Tarif 360.- (Unterricht jede zweite Schulwoche) weiterverfahren können.
-Alle Schüler und Schülerinnen können auch 45 oder sogar 60 Minuten in den Musikunterricht kommen, wenn es für die Eltern-Schüler-Lehrer-Musikschule stimmt.  Die Tarifliste (druckbare Version .doc) lässt sich hier finden. 



frühzeitiges Aufhören,
-Immer wieder kommt es einmal vor, dass ein/e Kandidat/in nicht übungsmotiviert ist und mit dem Musikunterricht aufhören will. Im Allgemeinen ist man verpflichtet, das Semester noch durchzuziehen und euch fristgemäss abzumelden, ausser man kann die Situation mit einem Gespräch ändern.



Musikunterricht an allen Instrumenten ab dem grossen Kindergarten möglich
-Man kann mittlerweile schon ab dem grossen Kindergarten mit allen Instrumenten beginnen, ohne ein Frühabklärung machen zu müssen.

 

An- und Abmeldungen
-Für An- und Abmeldungen braucht es eine Unterschrift von einem Elternteil.
-Bitte An- und Abmeldungsfrist pro Semester beachten (sonst 50.- Fristgebühr fällig). -Abmeldungen kann man im Ernstfall wieder zurückziehen, dafür reicht in diesem Sinne ein Telefon oder ein Email.
-Bei einem Instrumentenwechsel muss man sich neu anmelden, kann sich aber direkt auf der Anmeldung vom bisherigen Instrument abmelden.
-Die Musikschule verlangt auch eine Abmeldung, wenn man in die Lehre/Kantonsschule
kommt, wenn man nicht durch einen Minutenwechsel 30 Minuten alle zwei Wochen weitermachen will.

Damit auf Nummer sicher gewährleistet wird, dass ich als Lehrer zugeteilt werde, unter Bemerkungen meinen Namen auf die Anmeldung schreiben.